Zu viel Zucker: Diese 9 Anzeichen sollten dich alarmieren

Wir alle naschen gern mal ein Stück Schokolade oder trinken ein süßes Getränk. Doch wusstest du, dass zu viel Zucker deine Gesundheit ernsthaft beeinträchtigen kann? Gerade für Frauen über 40 ist es wichtig, den Zuckerkonsum im Blick zu behalten. Viele Symptome, die oft als typische Wechseljahresbeschwerden abgetan werden, könnten tatsächlich durch zu viel Zucker verursacht oder verschlimmert werden. Von ständiger Müdigkeit bis hin zu Hautproblemen – unser Körper gibt uns viele Hinweise, wenn wir zu viel Zucker essen. Hier sind neun Anzeichen, dass es Zeit ist, deinen Zuckerkonsum zu überdenken.
zu-viel-zucker

Zu viel Zucker ist ungesund

Zu viel Zucker ist nicht gut für dich – das hast du bestimmt schon tausendmal gehört. Aber wann ist es denn zu viel?

Laut der Weltgesundheitsorganisation (WHO) sollten wir bei einer täglichen Energiezufuhr von 2.000 Kalorien nicht mehr als 50 Gramm Zucker zu uns nehmen. Das klingt vielleicht nach viel, ist es aber nicht. Schon zwei Gläser Orangensaft können diese Grenze überschreiten.

Insbesondere die versteckten Zuckerbomben in unserer Ernährung können nicht nur zu Übergewicht führen, sondern langfristig auch zu ernsthaften Gesundheitsproblemen wie Diabetes und Herzkrankheiten. Damit es nicht so weit kommt, gibt uns unser Körper oft schon vorher Hinweise. 

Schauen wir uns nun im Einzelnen an, welche Warnsignale darauf hinweisen, dass du zu viel Zucker isst.

1. Du wirst müde durch zu viel Zucker

Fühlst du dich oft müde und energielos, selbst wenn du ausreichend geschlafen hast? Ein häufiges Anzeichen dafür, dass du zu viel Zucker isst, ist ständige Müdigkeit. Zucker lässt deinen Blutzuckerspiegel schnell ansteigen und genauso schnell wieder abfallen. Diese Achterbahnfahrt führt zu Energietiefs, die dich erschöpft und schlapp machen können. Dein Körper kämpft ständig darum, das Gleichgewicht wiederherzustellen, was auf Dauer sehr anstrengend ist.

Wenn du zum Beispiel morgens ein süßes Frühstück isst, wie Cornflakes oder ein Brötchen mit Marmelade, fühlst du dich vielleicht für kurze Zeit energiegeladen. Doch schon nach ein oder zwei Stunden kannst du ein starkes Tief erleben, das dich müde und unkonzentriert macht. Ein stabiler Blutzuckerspiegel, der durch eine ausgewogene Ernährung erreicht wird, hilft dir, den Tag über wach und leistungsfähig zu bleiben. Nur mit einem stabilen Blutzuckerspiegel ist auch eine erfolgreiche und nachhaltige Gewichtsabnahme möglich.

zu-viel-zucker-schwächt-dein-immunsystem

2. Dein Immunsystem schwächelt

Wenn du regelmäßig zu viel Zucker isst, schwächt das dein Immunsystem. Denn Zucker fördert Entzündungen im Körper und hemmt die weißen Blutkörperchen daran, Infektionen effektiv zu bekämpfen. Wenn du regelmäßig krank bist oder länger brauchst, um dich von Krankheiten zu erholen, könnte das ein Anzeichen dafür sein, dass du zu viel Zucker in deiner Ernährung hast.

Langfristig kann ein hoher Zuckerkonsum auch das Risiko für chronische Entzündungs-krankheiten wie Arthritis, Asthma und entzündliche Darmerkrankungen erhöhen. Aber auch schon vorher leidet dein gesamtes Verdauungssystem, was ich dir jetzt genauer zeige.

3. Du leidest unter Verdauungsproblemen

Zu viel Zucker kann das Gleichgewicht deiner Darmflora stören. Denn Zucker fördert das Wachstum schädlicher Bakterien und Hefen im Darm, was zu Blähungen, Verstopfung oder Durchfall führen kann. 

Eine gesunde Darmflora ist immens wichtig für eine gute Verdauung und ein starkes Immunsystem. Da die „guten“ Bakterien in deinem Darm dabei helfen, Nährstoffe aufzunehmen und den Darm gesund zu halten. Zucker kann diese Bakterien jedoch verdrängen und das Wachstum von schädlichen Bakterien und Pilzen fördern. Nicht nur  Verdauungsproblemen, sondern auch wieder chronische Darmkrankheiten, wie das Reizdarmsyndrom, können die Folge sein.

Außerdem beeinflusst eine zuckerreiche Ernährung auch die Produktion von Gallenflüssigkeit, die für die Fettverdauung notwendig ist. Bildet deine Leber zu wenig,  kann dein Körper Fette nicht richtig verdauen, was zwangsläufig zu Beschwerden führt.

hormonbauch check
für 0€
Hormonbauch-Check
Finde in nur 10 Minuten heraus, welche Hormone an deinem stetig wachsenden Hormonbauch Schuld sind.

Meine E-Mails erreichen dich über den Anbieter GetResponse. Im Datenschutz erfährst du mehr. Nach der Anmeldung erreicht dich 2-4 mal im Monat mein Newsletter mit richtig guten Tipps. Eine Abmeldung ist jederzeit durch einen Klick möglich.

 

4. Deine Haut neigt zu Unreinheiten und Akne durch zu viel Zucker

Ein hoher Zuckerkonsum kann sich negativ auf deine Haut auswirken und zu Unreinheiten und Akne führen. Denn Zucker fördert Entzündungen im Körper, was die Produktion von Hautölen erhöht und zu verstopften Poren führen kann. Das Ergebnis? Pickel und Akne.

Wenn du feststellst, dass deine Haut plötzlich unreiner wird, könnte das an deinem Zuckerkonsum liegen. 

  • Zucker kann die Bakterienflora auf der Haut stören, was die Entstehung von Akne begünstigt. 
  • Ein hoher Blutzuckerspiegel führt zudem zu einer erhöhten Ausschüttung von Insulin, was die Talgproduktion anregt und zu verstopften Poren führt.
  • Ein weiteres Problem ist, dass Zucker die Heilung bestehender Hautunreinheiten verlangsamen kann. Entzündungen bleiben länger bestehen und hinterlassen oft Narben oder Flecken, die nur schwer wieder verschwinden.

Indem du auf deinen Zuckerkonsum und auf eine ausgewogene Ernährung achtest, kannst du die Entzündungen in deinem Körper verringern und somit Hautunreinheiten und Akne entgegenwirken. Deine Haut wird klarer und strahlender aussehen. 

Und auch auf den Alterungsprozess der Haut wirkt sich zu viel Zucker aus.

 

5. Slow Aging kannst du mit zu viel Zucker vergessen

Fakt ist: Die teuersten Cremes nützen dir nichts, wenn du zu viel Zucker isst. Denn ein hoher Zuckerkonsum kann die Hautalterung massiv beschleunigen und zu vorzeitigen Falten führen:

  • Zucker bindet sich im Körper an Proteine und bildet sogenannte „Advanced Glycation Endproducts“ (AGEs). Diese schädigen das Kollagen und Elastin in deiner Haut, die beiden Proteine, die für ihre Festigkeit und Elastizität verantwortlich sind. Das Ergebnis sind Falten und schlaffe Haut.

Wenn du bemerkst, dass deine Haut schneller altert, die Falten tiefer werden oder du eine allgemein müde und fahle Haut hast, könnte das ein Zeichen dafür sein, dass du zu viel Zucker zu dir nimmst. AGEs beeinträchtigen die Fähigkeit der Haut, sich selbst zu reparieren und zu regenerieren, was zu einem insgesamt älteren Erscheinungsbild führt.

  • Zucker fördert zudem Entzündungen, die deine Hautzellen schädigen und den natürlichen Alterungsprozess beschleunigen.

Bereits mit einem cleveren Frühstück kannst du den Alterungsprozess verlangsamen und deiner Haut helfen, länger jung und strahlend zu bleiben.

Mit meinem „Anti-Aging Frühstück: Mit dem richtigen Start in den Tag zu mehr Energie und strahlender Haut“ kannst du also nicht nur deine Energie steigern, sondern auch deinem Hautbild etwas Gutes tun.

6. Du hast ständig Blasen- und/oder Pilzinfektionen

Zucker kann das Wachstum von schädlichen Bakterien und Hefepilzen fördern. Ein permanent hoher Blutzuckerspiegel schafft ein günstiges Umfeld für diese Mikroorganismen, was zu wiederkehrenden Infektionen führen kann. 

Besonders unangenehm: Diese Infektionen können hartnäckig sein und immer wiederkehren, was dein Wohlbefinden stark beeinträchtigt. Eine zuckerarme Ernährung kann helfen, das Risiko solcher Infektionen zu reduzieren und dein Immunsystem zu stärken.

7. Zu viel Zucker macht dich durstig

Dass du nach einer Tüte Chips tierischen Durst hast und halben Liter Wasser auf einmal trinkst, wundert dich vermutlich nicht: Salz macht durstig. Aber auch Zucker hat diesen Effekt.

Denn wenn du zu viel Zucker im Blut hast, versucht dein Körper, den überschüssigen Zucker loszuwerden. Eine Möglichkeit dafür ist, den Zucker über den Urin auszuscheiden. Das führt dazu, dass du häufiger auf die Toilette musst und dabei viel Wasser verlierst.

Dein Körper reagiert darauf mit einem starken Durstgefühl, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen.

Aber nicht nur Durst, auch Heißhunger kann durch zu viel Zucker ausgelöst werden.

8. Du hast oft Heißhunger

Zucker liefert dir leere Kalorien und führt dazu, dass du mehr isst, als du eigentlich brauchst. Eine Gewichtszunahme ist zwangsläufig die Folge, da überschüssiger Zucker als Fett gespeichert wird. 

Mehr Gründe für eine Gewichtszunahme Ü40 findest du in diesem Artikel.

Vor allem aber sorgt Zucker dafür, dass dein Blutzuckerspiegel schwankt (man spricht hier auch von „Achterbahn“). Diese Schwankungen lösen Heißhungerattacken aus, die dich dazu verleiten, öfter zu ungesunden, süßen und fettigen Snacks zu greifen. Nicht nur dein Gewicht steigt dadurch weiter, auch eine Insulinresistenz wird begünstigt. Die sorgt dafür, dass du die überschüssigen Kilos nur schwer wieder loswirst und kann ein Vorläufer von Typ-2-Diabetes sein.

Wenn du mehr über Insulinresistenz erfahren möchtest, wie du sie feststellen kannst und meine besten Tipps dazu, dann solltest du diesen Artikel nicht verpassen. 

Der übermäßige Zuckerkonsum beeinträchtigt zudem dein gesamtes hormonelles Gleichgewicht. Besonders in den Wechseljahren können die Symptome dadurch verstärkt werden.

zu-viel-zucker-kippt-das-hormonelle-gleichgewicht

9.Hormonelle Balance ist nicht möglich, wenn du zu viel Zucker isst

Ein hoher Zuckerkonsum kann erhebliche Auswirkungen auf dein hormonelles Gleichgewicht haben. Wie oben bereits erwähnt, wird die Insulinproduktion beeinflusst, was andere Hormone, vor allem Östrogen, Progesteron und die Schilddrüsenhormone, aus dem Gleichgewicht bringt. Diese Störungen sind nicht nur bei Frauen über 40 relevant, sondern können auch jüngere Frauen betreffen.

  • Prämenstruelles Syndrom (PMS): Hoher Zuckerkonsum kann die Symptome von PMS wie Stimmungsschwankungen, Reizbarkeit, Wassereinlagerungen und Kopfschmerzen verstärken.

  • Polyzystisches Ovarialsyndrom (PCOS): Frauen mit PCOS können durch einen hohen Zuckerkonsum eine Verschlechterung der Symptome erfahren, einschließlich unregelmäßiger Menstruation, erhöhter Testosteronspiegel und Schwierigkeiten bei der Gewichtskontrolle.

Leider verarbeitet unser Körper mit zunehmendem Alter Zucker oft weniger effizient. Das kann zu einer verstärkten Insulinproduktion führen. Dadurch steigt das Risiko für Insulinresistenz und weitere hormonelle Ungleichgewichte in den Wechseljahren:

  • Ein hoher Zuckerkonsum kann daher zu verstärkten Symptomen wie unregelmäßiger Menstruation, Hitzewallungen, Schlafstörungen, Kopfschmerzen und Migräne und starken Stimmungsschwankungen führen. 

Wenn du deine hormonelle Gesundheit verbessern möchtest, ist es entscheidend, deinen Zuckerkonsum zu reduzieren und dich für eine ausgewogene Ernährung zu entscheiden. Eine Ernährung, die reich an nährstoffreichen Lebensmitteln ist, kann helfen, das hormonelle Gleichgewicht zu unterstützen und die Auswirkungen von hormonellen Schwankungen zu mildern. So meisterst du die Wechseljahre mit Schwung und schlanker Linie.

 

hormonbauch check qu4
für 0€
Hormonbauch-Check
Finde in nur 10 Minuten heraus, welche Hormone an deinem stetig wachsenden Hormonbauch Schuld sind.
Meine E-Mails erreichen dich über den Anbieter GetResponse. Im Datenschutz erfährst du mehr. Nach der Anmeldung erreicht dich 2-4 mal im Monat mein Newsletter mit richtig guten Tipps. Eine Abmeldung ist jederzeit durch einen Klick möglich.

 

2ee4ba5eefe747aeba24bebdbfab10a8
Gesundheitsexpertin Kerstin Eickes

Mein Name ist Kerstin,

und ich begleite dich durch die Wechseljahre! Denn du musst dich nicht mit Beschwerden und Figurproblemen abfinden. 

Wie ich dich unterstützen kann:

 

Online-Programm „Leichter Leben“ – 30 Tage, die wirklich etwas verändern“: Weg von guten Vorsätzen, hin zu kleinen, umsetzbaren Schritten – mit nur wenigen Minuten am Tag.

1:1 VIP Coaching Body Balance
Möchtest du eine persönliche Begleitung auf dem Weg zu deiner Hormonbalance und deinem Wohlfühlgewicht? Mein individuelles Coaching ist die Abkürzung für deinen ganzheitlichen Erfolg.

Buch „Der Zyklus-Kompass“
Lass dich von meinem Buch wie von einem Kompass durch den Hormon- und Ernährungsdschungel führen. Es geht nicht nur um Ernährungsfehler und Nährstoffmängel, sondern auch um Stress, überlastete Entgiftungsorgane und falsches Training – alles im ganzheitlichen Ansatz berücksichtigt.

Facebook
LinkedIn
Pinterest

4 Kommentare zu „Zu viel Zucker: Diese 9 Anzeichen sollten dich alarmieren“

  1. Ich wollte das alles gar nicht wissen 🙂 ! Klar weiß man, dass Zucker schädlich ist. Aber wenn man dann so klipp und klar liest, warum, dann ist das ein schöner Schreck. Danke für die Info. Das werde ich erst mal sacken lassen!
    Liebe Grüße, Eva

    1. Es ist immer wichtig, Bescheid zu wissen, um gute Entscheidungen treffen zu können. Die Menge macht das „Gift“ und die Häufigkeit.
      Aber wir können hervorragend ohne Zucker leben – nicht aber ohne Salz.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Für 0€

Hormonbauch-Check

Melde dich für meinen Newsletter an und du bekommst den Hormonbauch-Check als Begrüßung von mir.

Meine E-Mails erreichen dich über den Anbieter GetResponse. Im Datenschutz erfährst du mehr. Nach der Anmeldung erreicht dich 2-4 mal im Monat mein Newsletter mit richtig guten Tipps. Eine Abmeldung ist jederzeit durch einen Klick möglich.