Magnesium

Intervallfasten für Frauen: Welche Probleme es geben kann und wie du es richtig machst

Intervallfasten Frauen Hormone

Intervallfasten – Gesunde Strategie oder hormonelles Ungleichgewicht?
Intervallfasten, auch als intermittierendes Fasten oder Kurzzeitfasten bekannt, hat sich zu einem der führenden Ernährungstrends der letzten Jahre entwickelt. Diese Methode ist nicht nur einfach und unkompliziert umzusetzen, sondern auch vielversprechend für die Gesundheit und das Gewichtsmanagement. Während Intervallfasten oft als effektive Methode gepriesen wird, um dem gefürchteten Jojo-Effekt zu entkommen, gibt es jedoch eine weniger besprochene Seite: Fasten kann das hormonelle Gleichgewicht beeinflussen.Lass uns gemeinsam einen genaueren Blick darauf werfen, wie Intervallfasten, insbesondere im Kontext von Frauen und Hormonen, optimal genutzt werden kann, um deine Gesundheit und Wohlbefinden zu fördern.

Östrogendominanz: Symptome, Ursachen und Behandlung

Östrogendominanz Symptome, Ursachen

Die Symptome und Auswirkungen einer Östrogendominanz bei Frauen über 40 werden in Deutschland immer noch häufig ignoriert oder unterschätzt. Denn die Vorstellung, dass die Wechseljahre erst mit Ende 40 beginnen, ist schlichtweg falsch. Ebenso falsch ist der weit verbreitete Irrglaube, dass vor allem ein Östrogenmangel während der Wechseljahre dir die Lebensqualität beeinträchtigt.
Viele der frühen Wechseljahresbeschwerden sind tatsächlich auf eine Überdominanz von Östrogen zurückzuführen, kombiniert mit einem Mangel an Progesteron.In diesem Blogbeitrag erkläre ich dir, warum es unerlässlich ist, sich über die Symptome einer Östrogendominanz im Klaren zu sein. Und noch wichtiger ist zu erfahren, was du konkret dagegen unternehmen kannst.

Vitamin D-Mangel Symptome: Gewichtszunahme ist eins von vielen

Vitamin-D-Mangel Gewichtszunahme

Gewichtszunahme, hormonelle Probleme, Osteoporose und Depressionen – das sind nur einige der Folgen, unter denen Frauen besonders häufig leiden, wenn es an Vitamin D mangelt. Dabei wird dieser Mangel oft unterschätzt, und das, obwohl das „Sonnenvitamin“ eine entscheidende Rolle für die Gesundheit spielt.

Vitamin D, eigentlich ein Pro-Hormon, wird in der Haut mithilfe von Sonnenlicht (UVB-Strahlung) gebildet. Doch leider ist vielen Menschen nicht bewusst, wie wichtig Vitamin D für den Körper ist.

In diesem Blogpost erfährst du, welche Symptome ein Vitamin D-Mangel bei Frauen hervorrufen kann und vor allem, was du dagegen tun kannst. Lass dich überraschen, wie einfach es sein kann, deine Gesundheit zu verbessern und möglicherweise sogar eine unerwünschte Gewichtszunahme in den Griff zu bekommen.

Magnesiummangel in den Wechseljahren: Das solltest du unbedingt wissen

Magnesiummangel Wechseljahren

Leide nicht länger im Stillen! Magnesiummangel in den Wechseljahren betrifft zahlreiche Frauen und bleibt oft unbemerkt. Erkennst du dich wieder? Fühlst du dich schlapp, gestresst, unruhig und einfach nicht wohl in deiner Haut? Deine Blutwerte scheinen jedoch in Ordnung zu sein. Doch hier ist der Haken: Ein Magnesiummangel kann eine Vielzahl von Beschwerden auslösen und verstärken – sowohl körperlich als auch seelisch. Es beeinflusst deine Hormone, deine Muskeln und sogar dein Gewicht. Das ist der Grund, warum ich fest davon überzeugt bin, dass viele Frauen ab einem Alter von 40 Jahren Magnesium ergänzen sollten. Doch welches Präparat ist das Richtige für dich? Und wie dosierst du es sinnvoll? All diese Fragen beantworte ich in diesem Blogpost.

Osteoporose: Ernährung kann effektiv vorbeugen

Osteoporose Ernährung

Osteoporose – eine tückische Knochenerkrankung, die über 30 % aller Frauen in den Wechseljahren betrifft. Deshalb möchte ich in diesem Artikel mit dir über ein Thema sprechen, das die Macht hat, deine Knochengesundheit effektiv zu schützen: die richtige Ernährung.
Denn sie spielt eine entscheidende Rolle bei der Vorbeugung von Osteoporose. Möchtest du wissen, wie das funktioniert? Dann lass uns schauen, wie eine gesunde und ausgewogene Ernährung deinen Knochen den optimalen Schutz bieten kann. Von der richtigen Menge an Calcium über das wichtige Vitamin D bis hin zu weiteren Nährstoffen, die für starke Knochen unerlässlich sind, werden wir einen Blick auf all die kleinen Schritte werfen, die du in deinem Alltag umsetzen kannst.

Stressoren: Reduziere sie und dein Darm wird es dir danken

Stressoren

Stress gilt heute fast als Statussymbol. Familie, Job, Haushalt: Bist du da nicht gestresst, machst du vermeintlich etwas falsch. Doch auch Frauen mit weniger Aufgaben fühlen sich häufig gestresst.
Auch, wenn jede*r andere Stressoren hat, allen gemeinsam ist: Sie schädigen deine Darmflora. Warum das deine hormonellen Probleme verstärken kann und wie du Strategien entwickelst, um deinen Stress besser bewältigen zu können, erfährst du hier.

Stressbauch bei der Frau: So wirst du ihn wieder los

Stressbauch Hormonbauch

Schon morgens, bevor du das Haus verlässt, rödelst du rum? Tagsüber hetzt du von einem Termin zum nächsten? Abends kannst du dann nicht abschalten, weil du grübelst, wie du den nächsten Tag organisieren sollst?
Das hat nicht nur gesundheitliche Konsequenzen für dich, sondern auch dein Bauch wird immer dicker. Und damit bist du nicht allein. Denn jede zweite Frau ist im Laufe ihres Lebens vom sogenannten Hormonbauch betroffen. Wie es dazu kommt, warum du etwas gegen den Stressbauch unternehmen solltest und was dir hilft, verrate ich dir jetzt.