Wechseljahre

Stressoren: Reduziere sie und dein Darm wird es dir danken

Stressoren

Stress gilt heute fast als Statussymbol. Familie, Job, Haushalt: Bist du da nicht gestresst, machst du vermeintlich etwas falsch. Doch auch Frauen mit weniger Aufgaben fühlen sich häufig gestresst.
Auch, wenn jede*r andere Stressoren hat, allen gemeinsam ist: Sie schädigen deine Darmflora. Warum das deine hormonellen Probleme verstärken kann und wie du Strategien entwickelst, um deinen Stress besser bewältigen zu können, erfährst du hier.

Kalorien zählen hilft nicht: 5 Gründe, warum du es lassen solltest

Kalorien zählen ist sinnlos

Wie oft hast du gehört oder gelesen: „Iss einfach weniger als du verbrauchst“. Gefühlt isst du aber so gut wir gar nichts mehr und mit deinem Sportprogramm gehst du auch bis an deine Belastungsgrenze und darüber hinaus. Weight Watchers, FDH, LowCarb: Du hast alles probiert und kennst die Kalorien eines Lebensmittels besser als jede Ernährungsberaterin. Trotzdem nimmst du nicht ab oder schlimmer: Du nimmst womöglich sogar zu. In diesem Artikel erfährst du, warum Kalorien zählen keinen Sinn macht.

Gelenkschmerzen in den Wechseljahren: sind die Hormone schuld?

Gelenkschmerzen in den Wechseljahren

Eine der vielen Beschwerden in den Wechseljahren können Gelenkschmerzen sein. Tatsächlich sind mehr Frauen davon betroffen als du vielleicht glaubst. Häufig werden die Schmerzen aber nicht mit der hormonellen Veränderung in Verbindung gebracht. In diesem Blogpost möchte ich dir zeigen, was deine Östrogene mit Gelenkschmerzen zu tun haben können und wie du ohne Schmerzen durch die Wechseljahre kommst.

Hormonelle Störungen: Symptome und 5 Tipps, die dir wirklich helfen

Hormonelle Störungen

Hormonelle Störungen treten besonders häufig bei Frauen auf. Denn unser Hormonhaushalt ist sehr empfindlich. Schon winzige Unstimmigkeiten im Hormongleichgewicht können zu gravierenden Beschwerden bis hin zu schweren Erkrankungen führen.
Denn Hormone sind Botenstoffe im Körper, die an allen wichtigen Stoffwechselprozessen beteiligt sind. Sie übermitteln Informationen an bestimmte Zielzellen und lösen damit entscheidende Reaktionen aus. Kein Wunder also, dass die Symptome einer hormonellen Störung so unterschiedlich sein können.
In diesem Blogpost gebe ich dir einen Überblick, um welche Symptome es sich handelt und warum du unbedingt auf natürlichem Weg deine Beschwerden angehen solltest.

Schlafstörungen in den Wechseljahren: Finde dich nicht mit ihnen ab

Schlafstörungen sind in den Wechseljahren weit verbreitet

Unter Schlafstörungen leiden viele Frauen jenseits der 40. Wenn du über einen Zeitraum von mehreren Wochen mehr als 3x in der Woche schlecht schläfst, dann solltest du unbedingt etwas unternehmen. Denn bist du dauerhaft betroffen, schleppst du dich irgendwann nur noch schlapp und energielos durch den Tag. Womöglich bekommst du durch den Schlafmangel sogar weitere unangenehme Wechseljahresbeschwerden. Erfahre in diesem Blogpost, welche Ursachen es für deine Schlafstörungen gibt und vor allem, was du dagegen unternehmen kannst.

Spargel-Erdbeer Salat: eine gute Kombination für deine Hormone

Spargel-Erdbeer Salat

Zutaten   500g Spargelspitzen (weißer Spargel) 250g Erdbeeren  circa 100g Rucola  2 rote Frühlingszwiebeln eine Handvoll frischer Basilikum 1 EL gehackte Mandeln 1 EL Olivenöl 3 TL Zitronensaft 0,5 TL Reissirup 0,5 TL Senf Feta nach Geschmack (Alternativ kannst du auch Büffelmozzarella verwenden) naturbelassenes Meersalz und schwarzer Pfeffer Zubereitung 1. Schäle den Spargel und koche …

Spargel-Erdbeer Salat: eine gute Kombination für deine Hormone Weiterlesen »

Intervallfasten für Frauen: Welche Probleme es geben kann und wie du es richtig machst

Intervallfasten bei Frauen

Intervallfasten, intermittierendes Fasten oder auch Kurzzeitfasten: drei Begriffe, ein Prinzip. Alle meinen DEN Essenstrend der letzten Jahre. Intervallfasten ist einfach, unkompliziert und machbar. Es gibt wenig Vorschriften und noch weniger Verbote. Der Effekt auf Gesundheit und Gewicht soll gigantisch sein und der gefürchtete Jo-Jo Effekt ausblieben. Was aber oft verschwiegen wird: Fasten kann deine Hormone gehörig aus dem Gleichgewicht bringen. Warum das so ist und was du beim Intervallfasten beachten solltest, damit das nicht passiert, erkläre ich dir in diesem Blogpost.