Sei es dir wert - raus aus dem Hormonchaos

Sei es dir wert!

Ich freue mich, dass du dir helfen lassen möchtest -

raus aus deinem Hormonchaos zu kommen.

Abhängig von deinen Beschwerden, biete ich dir drei Möglichkeiten an, Hilfe von mir zu bekommen. Du findest sie weiter unten. Du kannst natürlich auch direkt ein Erstgespräch vereinbaren und wir besprechen, wie ich dir helfen kann.

Sei es dir wert - raus aus dem Hormonchaos

Sei es dir wert!

Ich freue mich, dass du dir helfen lassen möchtest -

raus aus deinem Hormonchaos zu kommen.

Abhängig von  deinen Beschwerden, biete ich dir drei Möglichkeiten an, Hilfe von mir zu bekommen. Du findest sie weiter unten. Du kannst natürlich auch direkt ein Erstgespräch vereinbaren und wir besprechen, wie ich dir helfen kann.

Wie kann ich dir helfen?

Icon1-4

Du hast ein dringendes Problem und kannst nicht warten, bis ich einen Platz im RE.START Programm für dich habe?

Dann kannst du einen SOS Termin bei mir buchen.

Wir sprechen 45 Minuten über dein Problem und ich gebe dir Vorschläge, was du machen kannst, um deine Situation zu verbessern.

Icon3-4

Du möchtest Abnehmen, gelassener sein und deine Beschwerden verbessern.   

Bringe deine Hormone in 8 Wochen wieder in’s Gleichgewicht. Lerne deinen Stoffwechsel genau kennen und triff dadurch die richtigen Entscheidungen für dich.

Es sind nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen verfügbar.

Icon2-3

Wechseljahre sind Privatsache? Nein, denn Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen oder Depressionen der Mitarbeiterinnen sind konjunkturell relevant.

Jede vierte Frau in der Altersklasse „Wechseljahre“ erwägt aufzuhören oder Stunden zu reduzieren. Fehlende Unterstützung kann dazu beitragen, dass weniger Frauen in Führungspositionen rücken. 

Für Unternehmen zahlt es sich aus, erfahrene Mitarbeiterinnen im Unternehmen zu halten, sie zu motivieren und ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Icon1-4

Du hast ein dringendes Problem und kannst nicht warten, bis ich einen Platz im RE.START Programm für dich habe?

Dann kannst du einen SOS Termin bei mir buchen.

Wir sprechen 45 Minuten über dein Problem und ich gebe dir Vorschläge, was du machen kannst, um deine Situation zu verbessern.

Icon3-1

Du möchtest Abnehmen, gelassener sein und deine Beschwerden verbessern.                            

Bringe deine Hormone in 8 Wochen wieder in’s Gleichgewicht. Lerne deinen Stoffwechsel genau kennen und triff dadurch die richtigen Entscheidungen für dich.

Es sind nur eine begrenzte Anzahl an Plätzen verfügbar.

Icon2-1

Wechseljahre sind Privatsache? Nein, denn Schlafstörungen, Stimmungsschwankungen oder Depressionen der Mitarbeiterinnen sind konjunkturell relevant.

Jede vierte Frau in der Altersklasse „Wechseljahre“ erwägt aufzuhören oder Stunden zu reduzieren. Fehlende Unterstützung kann dazu beitragen, dass weniger Frauen in Führungspositionen rücken. 

Für Unternehmen zahlt es sich aus, erfahrene Mitarbeiterinnen im Unternehmen zu halten, sie zu motivieren und ein angenehmes Arbeitsumfeld zu schaffen.

Finde dich nicht mit deinen Beschwerden ab.​

Lass mich dir helfen: als Health – und Hormoncoach weiß ich,
wie du dein Leben ganzheitlich wieder in den Griff bekommst. 

Das sagen meine Kundinnen:

Mit 43 habe ich die Pille abgesetzt, weil ich Angst vor den Nebenwirkungen bekommen habe. 

Plötzlich hatte ich ständig Hunger und bin immer dicker geworden. Meine Haut war unrein und pickelig und ich war ständig müde und traurig.

In 8 Wochen RE.START Fit & Schlank habe ich bereits gute 4kg Gewicht verloren. Ich esse fast kein „Süß“ mehr, weil ich kein Verlangen danach habe. Meine Haut erholt sich endlich.

Ich kenne jetzt meinen Stoffwechsel und weiß dadurch, was mein Körper braucht.

– Sarah, 45

Dank der Unterstützung von Kerstin konnte ich in vielen kleinen Bereichen alltagstaugliche Veränderungen vornehmen.

Die ersten 8 Kilo sind runter und mein Hautbild hat sich deutlich verbessert.

Kerstin stand mir mit ihrem unkomplizierten Support immer zur Seite.

– Heike, 42

Nach der zweiten Schwangerschaft habe ich kontinuierlich zugenommen. Ich habe alles versucht: Sport bis zum Umfallen, alle gängigen Diäten, Intervallfasten. Nichts hat geholfen. Ich wurde immer unzufriedener und war ständig genervt.

Als ich von Kerstin erfahren habe, wie Stress und Schlafmangel sich auch auf meine Figur auswirkt, konnte ich die richtigen Dinge verändern. 

Jetzt nehme ich mir mehr Zeit für mich und bin viel ausgeglichener. Das freut auch meinen Mann und meine Kinder.

5kg sind schon runter. Ich freue mich auf die nächsten 5.

– Vanessa, 42

Hast du dich schon angemeldet, um meinen Hormonguide zu bekommen?

Nein?! 
Dann mach das noch schnell und leg gleich los, damit du deinen Alltag wieder beschwerdefrei wuppen kannst.

Progesteronmangel/Östrogenüberschuss

Obwohl der Östrogen- und Progesteronspiegel im Zyklusverlauf immer schwankt, stehen die beiden Hormone in einem biologisch natürlichem Verhältnis zueinander.

Grundsätzlich kennzeichnend für die Östrogendominanz ist das (relative) Zuviel an Östrogen und/oder das (relative) Zuwenig an Progesteron.

Östrogen und Progesteron stehen dann in der Gesamtwirkung nicht mehr in einer guten Balance zueinander. Hierdurch können eine Reihe von Beschwerden und Veränderungen wie z.B. Zysten, Myome oder verstärkte Blutungen entstehen.

Neben dem natürlichen Absinken des Progesteronspiegels ab 40, gibt es noch zahlreiche andere Gründe für eine Dysbalance der Hormone.

 

Vitamin- und Mineralstoffmangel

Die Eierstöcke produzieren Sexualhormone wie Östrogen und Progesteron. Die Funktion der Eierstöcke wird durch viele Faktoren beeinflusst – auch durch die Ernährung. 

Wenn du dich ausgewogene ernährst –  mit reichlich pflanzlichen Lebensmitteln – kannst du  den Alterungsprozess möglichst lange hinauszögern. Automatisch hilfst du deinem Körper dabei, schneller wieder zu einer Hormonbalance zu finden.

Zudem helfen dir Vitamine und Mineralstoffe dabei, die Geschlechtshormone und andere Botenstoffe zu regulieren. Der gezielte Einsatz von Mikronährstoffen kann dir daher helfen, Beschwerden in den Wechseljahren zu lindern. Auch die Gefahr für Osteoporose kann reduziert werden.

Östrogenmangel

Bei einem Östrogenmangel ist der Östrogenspiegel in deinem Körper auf ein (zu) niedriges Niveau abgefallen.

Östrogen ist dabei nicht etwa ein einzelnes Hormon. Es handelt sich um den gebräuchlichen Überbegriff für verschiedene Hormone: Die wichtigsten sind Estriol, Estradiol und Estron.

Ein Östrogenmangel ist im Verlauf der Wechseljahre eine typische Erscheinung. Denn nachdem zunächst die Produktion von Progesteron nachlässt, geschieht dies später auch mit Östrogen.

Viele typische Beschwerden, insbesondere Hitzewallungen, werden mit einem Östrogenmangel in Verbindung gebracht.

Die Brücke

Beckenbodenübung Brücke

Leg dich in Rückenlage flach auf den Boden und winkel die Beine leicht an. Die Füße stehen fest auf dem Fußboden und die Arme ruhen neben deinem Oberkörper.

Nun heb dein Becken an, so dass nur noch die Füße, Arme und Schultern den Boden berühren  (s. Abbildung).

Während dieser Position spannst du deinen Beckenboden mit der Ausatmung für etwa 5 Sekunden an. Danach entspannst du die Muskulatur mit der Einatmung. für 10 Sekunden. Atme gleichmäßig weiter für einige Sekunden und spanne dann wieder mit der Ausatmung an. Du bleibst die ganze Zeit in der Brücke. Machen diese Übung  etwa 5 – 10 Minuten.

Diese Übung ist nicht nur effektiv für den Beckenboden, sondern stärkt zusätzlich die Po-Muskulatur.

Der Buckel

Beckenbodenübung Buckel 2

Ausgangsposition ist der Vierfüßlerstand. Dabei sind  die Hände sind schulterbreit aufgestellt. Die Handgelenke bilden mit den Schultergelenken eine Linie.

Die Knie ruhen unter deinen Hüftgelenken und die Füße liegen locker auf dem Boden.

Bei der nächsten Einatmung machst du ein leichtes Hohlkreuz. 

Beckenbodenübung Buckel

Bei der Ausatmung machst du einen „Katzenbuckel“ und spannst den Beckenboden kräftig an.

Wiederhole diese Übung einige Male mit der Atmung. Mache dann eine  Minute Pause.

Mache mindestens 4 Durchgänge.

Die Diagonale

Beckenbodenübung Diagonale

Ausgangsposition ist auch hier der Vierfüßler-stand.

Atme ruhig und gleichmäßig. 

Bei der nächsten Ausatmung spannst du deinen Beckenboden an und hebst gleichzeitig den rechten Arm und das linke Bein ausgestreckt an.

Mit der Einatmung senkst du Arm und Bein wieder in die Ausgangs-position.

Wiederhole diese Übung 10x. Dann wechsel die Seite. Versuche mit beiden Seiten 3 Durchgänge zu schaffen. Mache zwischen den Durchgängen eine kurze Pause.